Dringende Bitte um Hilfe, Zyklon wütete in Orissa/Südindien

Das tibetische Settlement Orissa im Südosten Indiens ist kürzlich von einem Zyklon schwer getroffen worden. Viele Häuser sind zerstört, die Familien haben ihr Zuhause verloren und auch wurde die Ernte von diesem Jahr völlig vernichtet. Die tibetischen Familien haben dadurch keinerlei Einkommen und keine Ernte für die Eigennutzung. Sie stehen völlig mittellos da.

Wir bitten Sie um eine Spende für diese Familien, um die akute Not zu lindern und ihnen beim Wiederaufbau ihrer zerstörten Häuser zu helfen. Das ist den Menschen ohne finanzielle Unterstützung nicht möglich, da ihnen durch das Unwetter auch das Jahreseinkommen durch die vernichtete Ernte fehlt.

Bankverbindung

Hamburger Sparkasse
Deutsche Tibethilfe e.V.
IBAN DE62 2005 0550 1226 1200 44
BIC HASPDEHHXXX

Stichwort: Notstand Orissa

Münchner Bank eG
Deutsche Tibethilfe e.V.
IBAN DE20 7019 0000 0000 0771 00
BIC GENODEF1MO1

Stichwort: Notstand Orissa  


Möchten Sie eine Spendenbestätigung, geben Sie bitte unbedingt in Ihrer Überweisung Ihre Adresse an.Sollten Sie schon gespendet und die Angabe versäumt haben, teilen Sie uns Ihre Adresse bitte per E-mail (info@deutschetibethilfe.de), telefonisch (040 / 46093679) oder per Fax (040 / 46093781) mit, damit wir Ihnen eine Spendenbestätigung zusenden können.

→ Patenschaften & Spenden

Verwendung von Cookies
Um unser Web-Angebot optimal zu präsentieren und zu verbessern, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung des Web-Angebots stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Näheres dazu erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz