Bildung in Tibet

Als Grundlage für eine weitestgehend selbstbestimmte Zukunft und um die eigene Kultur erhalten zu können, brauchen die Tibeter in Tibet eine umfassende und qualifizierte Bildung.

Aufgrund der  Initiative des Deutschen Tibethilfe e.V. werden seit acht Jahren die tibetische Grundschule in Osttibet unterstützt und Stipendien für weiterführende Schulbildung ermöglicht. Die Chancen für Tibeter, an Universitäten zugelassen zu werden, sind gestiegen und nun können die nächsten Schritte unternommen werden.

Eine akademische Ausbildung anzustreben, ist für die meist sehr armen tibetischen Familien der Region Dargye noch fremd und erfordert deshalb ein großes Umdenken. Seit Jahrhunderten tritt die nächste Generation in die Fußstapfen der vorigen. Dieses Lebensmodell lässt sich in der heutigen Welt, ohne Bildung kaum noch erhalten, geschweige denn, dass neue Lebensmodelle entstehen können. Doch zunehmend wird die Bedeutung eines qualifizierten Studiums von den tibetischen Familien erkannt und sie möchten ihren Kindern diese Chance ermöglichen. Es sind vor allem junge Frauen, die studieren wollen. Leider fehlen die finanziellen Mittel nahezu gänzlich.  

Was ein Studium kostet

Wir haben ein entsprechendes Bildungsprojekt ins Leben gerufen. Wir haben bereits damit begonnen, einige Familien in Dargye zu unterstützen. Inzwischen sind es zweiundfünfzig junge Leute, die an einer Universität studieren möchten. Pro Jahr, pro Person fallen etwa 700.-€ für die Studiengebühren und ein Zimmer im Studentenwohnheim an. Was darüber hinaus gebraucht wird, tragen die Familien. Die Studienzeit dauert im Durchschnitt drei Jahre.

Unser Plan ist, die akademische Ausbildung nicht nur in Dargye zu fördern, sondern auch in anderen tibetischen Gebieten, damit alle jungen Tibeter die Chance bekommen, zu studieren und später mit ihrem qualifizierten Wissen, Tibet und seine Kultur unterstützen und erhalten zu können. Wenn die Menschen in Tibet ausreichend gebildet sind, können sie ihren Platz in der Welt entsprechend selbstbewusst behaupten und diese durch ihr einzigartiges, kulturelles Wesen bereichern.  

Spenden-Konto:

Hamburger Sparkasse
Deutsche Tibethilfe e.V.

IBAN DE62 2005 0550 1226 1200 44
BIC HASPDEHHXXX

Stichwort: Student in Tibet

 


Möchten Sie eine Spendenbestätigung, geben Sie bitte unbedingt in Ihrer Überweisung Ihre Adresse an.
Sollten Sie schon gespendet und die Angabe versäumt haben, teilen Sie uns Ihre Adresse bitte per
E-mail (info@deutschetibethilfe.de), telefonisch (040 / 46093679) oder per
FAX (040 / 46093781) mit,
damit wir Ihnen eine Spendenbestätigung zusenden können.